Melbourne Part 2

30März2015

Hallo Ihr Lieben,

nachdem wir aus unserer Wohnung ausgezogen sind, sind Céline und ich für einen Monat bei einer älteren Dame untergekommen. Wir kannten sie durch Bekannte von Freunden und waren total happy, dass sie uns so ohne Weiteres aufgenommen hat. Wir wohnten wieder etwas außerhalb von Melbourne, aber dadurch brauchte ich nur noch eine gute Stunde bis zu Siemens.

Der Monat verging wie im Flug. Während sich Aileen in Neuseeland rumtrieb (nächster Blog-Eintrag), arbeiteten Céline und ich und hatten unter der Woche gar keine Zeit irgendwas zu unternehmen. Dafür genossen wir das Wochenende immer in vollen Zügen. An einem Samstag ließ ich mir mein erstes Tattoo stechen, einen Kompass. 

An einem anderen trafen wir uns mit Leon (Von Fraser Island) und gingen nach Fitzroy. Dort verbrachten wir unsere Zeit in einem Vintage-Store und probierten die verrücktesten Klamotten an.

Sonst gingen wir shoppen, besuchten an einem Abend das Eureka Skydeck und an einem anderen gingen wir ins Rooftop - Cinema.

Wir hatten echt eine mega tolle Zeit und waren schon etwas traurig, als sie sich dem Ende neigte. Ende März saßen wir dann also im Bus und verließen unser geliebtes Melbourne und fuhren zu unserem nächsten Stop auf unserer Reise: Adelaide.

Cheers,

Franzi

Melbourne ♥

28Feb2015

Hallo Ihr Lieben!

Nachdem Silvester - Das Highlight - vorbei war, mussten wir überlegen was wir als nächstes tun sollen. Céline und Ich mussten auf jeden Fall arbeiten und in Sydney wollten wir nicht bleiben, also beschlossen wir, nach Melbourne zu fahren. Da wir planten, für eine längere Zeit dort zu bleiben, mieteten wir uns für knapp 2 Monate eine Wohnung 20 Minuten nördlich von Melbourne in Pascoe Vale.

Die Zeit in unserer Wohnung war einfach nur der Hammer. Wir wohnten dort hauptsächlich zu viert (mit Mara) und suchten alle (mit unterschiedlich starker Motivation) nach Jobs. Nebenbei gingen wir auch oft nach Melbourne um uns die Stadt anzuschauen. Und es ist passiert - wir haben uns in Melbourne verliebt.

   

Die ersten Wochen mit der Jobsuche liefen sehr schleppend und wir hatten nur wenige Vorstellungsgespräche, die leider auch nichts wurden.

Mitte Januar kamen dann meine Eltern nach Australien. Mit Ihnen und Aileen und Celine machten wir dann einen Ausflug zu den 12 Aposteln. Danach travelten sie noch für 3 Wochen alleine weiter, aber es war trotzdem mega schön, sie nach 4 Monaten mal wieder zu sehen :)

Durch sehr gute Connections (Danke Papa!) bekam ich einen ziemlich guten Office Job bei Siemens in Melbourne. Der einzige Nachteil war, dass ich mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln gute 2 Stunden zum Head Office östlich von Melbourne brauchte. Aber was tut man nicht alles als armer Backpacker? :D

Mitte Februar zogen dann Nils und Simon noch mit bei uns ein. Die Wochen mit den beiden waren mega witzig und ziemlich günstig, da wir so die Miete durch 6 teilen konnten. Da die beiden einen YouTube Channel betreiben, verbrachten wir unseere Zeit damit, ein Video zu drehen.

https://www.youtube.com/watch?v=vnx6bRYGyN0

Durch die beiden kam dann schließlich auch Céline an einen Job.
Mara und Aileen beschlossen, für einen Monat nach Neuseeland zu reisen, da sie zu der Zeit nicht unbedingt hätten arbeiten müssen und sie die Zeit in Melbourne, während wir arbeiten mussten, nicht sinnlos vergammeln wollten. Also beschlossen wir, uns ab März für einen Monat zu trennen und danach wieder treffen und den Rest unserer Zeit gemeinsam weiter zu reisen.

Aileen & Franzi

HAPPY NEW YEAR !

31Dez2014

Hallo Ihr Lieben!

Da wir mega im Rückstand mit unseren Blog-Einträgen stehen, versuch ich jetzt einfach mal das Wichtigste in Kürze zusammen zu fassen :)

 

Zwischen Weihnachten und Silvester haben wir nicht allzu viel gemacht. Wir waren hauptsächlich in Sydney unterwegs, waren shoppen und haben bisschen Sightseeing gemacht. Dann kam der Tag der Tage auf den wir schon die ganze Zeit gewartet haben: Es war SIlvester. Bzw ein Tag vor Silvester - der 30.12.2014.

Von Anfang an war uns klar, dass wir Silvester in Sydney feiern wollen. Das Feuerwerk über der Brücke und davor das Opernhaus. Und was tut man nicht alles um seinen Traum wahr werden zu lassen? Jaa, genau. Man stellt sich schon einen Tag vorher bei dem Spot an, von wo aus wir den perfekten Blick auf das Feuerwerk haben sollten. Wir packten also alles zusammen, was wir brauchen könnten (inklusive Alkohol versteckt im Toastbrot, da Alkohol auf dem Gelände verboten war) und stellten uns gegen 10 Uhr abends an. Und wir waren nichtmal die ersten, die dort waren. 12 Stunden draußen warten hatten wir vor uns, da das Gelände erst am 31.12 um 10 Uhr morgens öffnete.

Irgendwie ging die Zeit rum und als dann das Gelände geöffnet wurde stürmten Alex und Ich rein, um einen guten Platz zu besetzen, während Aileen und Céline mit dem gesamten Gepäck nach kamen. Als wir uns ausgebreitet hatten mussten wir das tun, was wir am wenigsten konnten. Nämlich warten. Lena und ihre Familie gesellten sich auch zu uns wodurch es ziemlich witzig wurde. Allerdings war es schon echt anstrengend den ganzen Tag draußen in der prallen Sonne zu sitzen und immer seinen Platz verteidigen zu müssen. Aber irgendwie gingen auch diese Stunden vorbei und schließlich war es soweit.

12 Uhr - Happy New Year!

Das Feuerwerk war echt mega, genauso wie wir uns es gewünscht hatten. Leider ging es nur 12 min, da waren wir schon etwas enttäuscht da wir ein längeres Feuerwerk erwartet hätten. Aber im Großen und Ganzen war es ein aufregender und schöner Tag und dieses Erlebnis werden wir glaub ich alle niemals vergessen.

Cheers,

Aileen & Franzi     

MERRY CHRISTMAS !

25Dez2014

Hallo ihr Lieben!

Kaum zu glauben aber wahr, es ist tatsächlich Weihnachten. Wir waren alle absolut Gar Nicht in Weihnachtsstimmung! Es standen zwar überall Weihnachtsbäume und es war auch alles geschmückt, aber für mich gehört zu Weihnachten einfach Schnee, Kälte, Weihnachtsmarkt mit Glühwein, Plätzchen und vorallem: Die Familie. Es war mal ne neue Erfahrung, Weihnachten im Sommer zu feiern, aber muss ich nicht unbedingt nochmal haben :D

In Australien feiert man Weihnachten ja erst am 25.12. aber wir wollten wenigstens ein bisschen Tradition wahren und (so gut es geht) am 24.Dezember Weihnachten "feiern". Wir gingen also am Abend im Darling Harbour Essen. Es gab sogar ein Feuerwerk und so verbrachten wir einen schönen Abend.

 

Am nächsten Tag beschlossen wir, es den Australiern gleich zu tun und fuhren zum Bondi Beach. Eigentlich alle Australier feiern Weihnachten draußen, machen ein BBQ mit Familie und Freunden, gehen surfen oder baden. Deswegen war es auch am Bondi Beach total voll. Wir blieben ein paar Stunden, dann fing es an zu gewittern und wir beschlossen, zurück in unser College zu fahren und den Abend mit nem total tollen Weihnachtsessen ausklingen zu lassen (es gab Döner und eine Familienportion Pommes :D).

   

SYDNEY ♥

23Dez2014

Hallo ihr Lieben,

nach 3 Wochen Roadtrip als Strudelrudel war es nun Zeit sich zu verabschieden. Alex flog mit Céline, Aileen und mir nach Sydney, Lena flog nach Melbourne. Am Flughafen in Sydney trennten wir uns dann auch (vorerst) von Alex und waren nach langer Zeit nur zu Dritt. Wir hatten für die ersten Nächte ein Hostel gebucht, zu welchem wir uns dann auf den Weg machten. Am nächsten Tag wollten wir Sydney erkunden. Ein Freund von Aileen, der zu dieser Zeit auch in Sydney war, machte am nächsten Morgen eine kleine Stadtführung mit uns. Wir liefen die George & die Pitt Street entlang, zur Harbour Bridge und zum Opera House. Dieser Ausblick auf die zwei Wahrzeichen der Stadt war echt gigantisch. Viele sagen ja, dass die Oper in echt nicht so schön aussieht wie auf Bildern. Ich mein, das ist klar und dass sie nicht strahlend weiß ist, ist auch logisch. Wir fanden es trotzdem total schön und die Treppenstufen vor der Oper wurden unser neuer Lieblingsplatz :)

Wir liefen noch durch die Roayl Botanic Gardens und schließlich zum Martin Place, wo fünf Tage früher die Geiselnahme im Lindt Café passiert war. Überall lagen Blumen und die gesamte Atmosphäre jagte einem einen Schauer über den Rücken.
Später gingen wir ins Hostel und machten uns fertig, da wir am Abend feiern gehen wollten.

Am nächsten Morgen mussten wir aus dem Hostel auschecken. Wir hatten für die nächsten Nächte ein 3-Bett-Zimmer in einem College gebucht. Als wir dort ankamen waren wir total überwältigt - es sah aus wie Hogwarts :D Aber es war echt total cool! Unser Zimmer war riesen groß und hatte sogar einen Balkon und jeder hatte sein eigenes, großes Bett. Der einzige Nachteil war, dass es keine Küche gab und wir deshalb die nächsten Tage uns hauptsächlich von Pizza oder Hungry Jack's ernährten.

Am Nachmittag fuhren wir noch zum berühmten Bondi Beach. Dort ist es echt total schön - und total voll. Wir liefen dann noch ein bisschen die Promenade entlang und fuhren schließlich wieder zurück in unser College. Am Abend chillten wir in unserem Zimmer, zu Dritt, mit einer Packung Goon. Wir hatten echt super viel Spaß und einen Lachflash nach dem Anderen.

Die anderen Tage waren wir entweder shoppen, in der State Library & in der Art Gallery of NSW oder saßen auf den Stufen vor der Oper und beobachteten Menschen.

Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.